Ev.- Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel

Aktuelles

82 Telefongespräche und noch kein Ende

Ein Gemeindeglied berichtet von Telefonaten während des Lockdowns.


…und ich habe gedacht, ich tue anderen etwas Gutes…
… hab' ich vielleicht auch, aber mir selber ging es gut dabei!


Geplant war, ältere Mitglieder unserer Gemeinde anzurufen und zu erkunden, wie es ihnen geht, wie sie mit dieser außergewöhnlichen Situation durch das Corona-Virus zurechtkommen, ob sie Hilfe benötigen oder einfach mal ein bisschen klönen wollen. Herausgekommen sind so viele und bereichernde Gespräche, herzliche Dankbarkeit fürs Kümmern, aber auch Sorgen und Einsamkeit. Jetzt weiß ich darum und kann noch einmal und noch einmal anrufen und – falls es gewünscht wird – auch einen Besuch nach Corona-Zeit vereinbaren. Ich freue mich sehr über die Offenheit und Freundlichkeit, die mir am Telefon begegnet sind.


Danke allen, die mir von sich erzählt haben, stolz von der Fürsorge ihrer Familien berichtet und dankbar auch auf all die viele Unterstützung von Nachbarn, Freunden und ihnen bislang fremden Studentinnen und Studenten hingewiesen haben.
Ich habe Gemeinsamkeiten gefunden, Erinnerungen gehört, Gedanken ausgetauscht und ein bisschen teilhaben können am Alltag unter den Corona-Bedingungen. Wir haben manchmal auch die große Politik beleuchtet oder sind ins Erzählen über die Berufswahl und andere Lebensentscheidungen gekommen. Die Freude an der Pflege von Balkonpflanzen, an den vorsichtigen Spaziergängen, an Videobotschaften der Familie, besonders der Enkel, war berührend. Sie stand allerdings auch im deutlichen Gegensatz zu viel Alleinsein und den Problemen, weil Hilfen im Haushalt und für die Pflege wegfallen. Da waren viele Ängste und Sorgen und Hoffen auf ein Ende dieser Situation. Das macht traurig und besorgt und auch ein bisschen hilflos.


Allen gemeinsam war der Wunsch, wieder mit anderen zusammen zu sein, unkompliziert und einfach mal so. Gottesdienste, die wieder alltäglich werden, und dass die vielen Veranstaltungen der Gemeinde wieder für jeden offen und erreichbar sind, das wird erhofft. Oft habe ich gehört, wie wichtig doch die sozialen Kontakte sind, der kurze Gruß auf der Straße ist und wie sehr man dies alles vermisst.
Also: passen Sie auf sich auf, bleiben Sie in Gedanken positiv und für das Virus negativ!

Ihre Helga Kiel


« zurück zur Übersicht

Monatsspruch Juli 2020

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.
1.Kön 19,7 (L)

Veranstaltungsorte

Das Gemeindezentrum finden Sie an der Holtenauer Straße 91, direkt neben der Citykirche St. Ansgar.
Der Paulus-Pavillon befindet sich neben der Pauluskirche am Niemannsweg.

Unser Spendenkonto

Kirchengemeinde Heiligengeist, Evangelische Bank eG, IBAN DE35 5206 0410 4106 5065 00, BIC GENODEF1EK1.
Bitte Spendenzweck angeben.

Freunde der Kirchenmusik

Werden Sie Mitglied und unter- stützen Sie unsere Kirchenmusik www.kirchenmusik-kiel.de

Diakonisches Werk

www.diakonie-altholstein.de

Tageslosung

08.08.2020

Meine Augen sehen stets auf den HERRN; denn er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen.

Psalm 25,15