Ev.- Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel

Aktuelles

Bericht: Unser Gemeindeausflug am 20.05.2017 nach Kappeln

Es ist kurz vor 9 h morgens, der Regen ist über die Ostsee abgezogen und noch ist es ein bisschen kühl an der St. Ansgarkirche. Ja, es wird schon mal zum Himmel geguckt, aber das wird (ganz sicher!). Gut gelaunte reisefreudige Teilnehmer treffen ein.

Es wird schon mal ein wenig geschwätzt und dann geht's mit unserer netten Busfahrerin los.

Wir passieren Eckernförde, mit dem schönen Blick über das Meer und fahren weiter in Richtung Schwansen und Angeln. Ist es schön hier bei uns in Schleswig-Holstein! Die blühenden Rapsfelder, das satte Grün der Wiesen und der Bäume und dazu die Wolken. Das Grau verwandelt sich zunehmend in ein Blau, bis die Sonne dann irgendwann zu strahlen anfängt. Es ist und bleibt temperaturmäßig völlig richtig. Nicht zu warm, einfach angenehm und mit einer leichten Jacke gut auszuhalten. Begleitet werden wir von Ringelnatzgedichten. In Hamburg lebten zwei Ameisen....., die beiden sind nicht nach Australien gekommen, aber wir haben unser Pensum geschafft. Nicht in Eile sondern mit ausreichend eigner Zeit, aber gut strukturiert.

Wir hören unterwegs einige Daten über Kappeln, werden mit den Sehenswürdigkeiten vertraut gemacht, haben sogar die Möglichkeit, die Holländermühle Amanda (übrigens die höchste Windmühle unseres Bundeslandes) von innen zu sehen und erleben nach unserem Stadtbummel eine sehr persönliche Führung in der spätbarocken St. Nikolaikirche. Eine wunderbare Andacht, ein gemeinsames Lied und ein Gebet beenden unseren Kirchenbesuch. Mittagessen im Hotel Aurora, ein Spaziergang zum Hafen, der Gang über die Schlei-Klappbrücke, das herrliche Panorama, der Blick auf den Heringszaun. Wir erreichen den Parkplatz und verabschieden uns aus dieser kleinen Stadt (ca. 8.700 Einwohner), die 1357 erstmals erwähnt wurde und deren Name von Kapelle abgeleitet wird.

Das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten. Wir besuchen das Phonomuseum in Holzdorf. Unglaublich, was eine Familie in den Räumen einer ehemaligen Schule auf die Beine gestellt hat. Wir tauchen ein in die rasante Entwicklung der Phonoindustrie v. 1890-1975 und entdecken ein Exponat nach dem anderen, auch musikalisch. Mit viel Liebe zum Detail werden ca. 750 Geräte präsentiert und wir fühlen uns zurückversetzt in eine längst vergangene Zeit. Hut ab vor diesem Engagement!

Gekrönt wird der Tag mit einer Kaffeetafel im Hof-Café Mittenmang, Hof Bocksrüde in der Gemeinde Winnemark. Gedeckte Tische erwarten uns und es wird lebhaft erzählt. Wir hören noch eine plattdeutesche Geschichte und wandern, ein bisschen abenteuerlich an großen Regenpfützen vorbei, zurück zum Bus.

Nach Hause geht's bei strahlendem Sonnenschein durch unser schönes Land. Herr Ringelnatz begleitet uns mit einem letzten Gedicht und dann – kurz vor 18 h – wird es Zeit, sich zu verabschieden. Ein herrlicher Tag, mit netten Gesprächen und Begegnungen und ein großer Dank an Frau Karen Ulke für die Begleitung. Bis zum nächsten Jahr!

Ferdinand Kroencke


« zurück zur Übersicht

Monatsspruch Juni 2018

Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt.
(Hebr 13,2)

Veranstaltungsorte

Das Gemeindezentrum finden Sie an der Holtenauer Straße 91, direkt neben der Citykirche St. Ansgar.

Der Paulus-Pavillon befindet sich neben der Pauluskirche am Niemannsweg.

Freunde der Kirchenmusik

Werden Sie Mitglied und unter- stützen Sie unsere Kirchenmusik www.kirchenmusik-kiel.de

Diakonisches Werk

www.diakonie-altholstein.de

Tageslosung

18.06.2018

So spricht der HERR: Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun.

Jeremia 32,41