Ev.- Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel

Zur liturgischen Reform in der Gemeinde Heiligengeist

Den aufmerksamen Besuchern unserer Gottesdienste wird nicht entgangen sein, dass sich im liturgischen Ablauf mit Beginn des neuen Kirchenjahres einiges geändert hat.

Gründe dafür, dass sich der Liturgie-Ausschuss unserer Gemeinde mit der Gottesdienstordnung beschäftigt hat, gibt es gleich mehrere. Zum einen ist durch die Fusionierung der Gemeinde deutlich geworden, dass tatsächlich die Gottesdienstordnungen in der Ansgarkirche und in der Pauluskirche einige Abweichungen aufweisen.

Um hier eine gemeinsame Lösung zu finden, war die Überarbeitung der Gottesdienstordnung notwendig. Zugleich wurde bei der Angleichung der Ordnungen deutlich, inwieweit einzelne Elemente des Gottesdienstes von vielen Gottesdienstbesuchern in ihrer Bedeutung nicht mehr erfasst werden. Traditionen zu wahren mag wohl sehr wichtig sein, nicht minder bedeutsam ist es aber auch, diese Traditionen zu verstehen und in ihrem Symbolgehalt zu erfassen.

Dazu nun mögen die Erläuterungen beitragen, die einzelne Teile des Gottesdienstes näher unter die Lupe nehmen.

» Teil 1: Die Salutatio
» Teil 2: Von Wertschätzung, Achtsamkeit und der Bitte um Erhörung
» Teil 3: Das Wort der Verkündigung
» Teil 4: Der Schluss
» Teil 5: Das Abendmahl

« zurück

Die neue Gottesdienstordnung

Zur liturgischen Reform in der Gemeinde Heiligengeist

Die Einführung
ansehen
Teil 1: Die Salutatio
ansehen
Teil 2: Von Wertschätzung, Achtsamkeit und der Bitte um Erhörung
ansehen
Teil 3: Das Wort der Verkündigung
ansehen
Teil 4: Der Schluss
ansehen
Teil 5: Das Abendmahl
ansehen

Freunde der Kirchenmusik

Werden Sie Mitglied und unter- stützen Sie unsere Kirchenmusik www.kirchenmusik-kiel.de

Diakonisches Werk

www.diakonie-altholstein.de

Tageslosung

19.09.2018

Du stillst das Brausen des Meeres und das Toben der Völker.

Psalm 65,8