Ev.- Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel

Aktuelles

Kirchensteuer auf Kapitalerträge

Ihre Bank hat Sie wahrscheinlich bereits informiert, dass und vor allem wie die möglicherweise fällige Kirchensteuer zukünftig eingezogen werden soll.
Wir möchten Ihnen versichern: Das ist keine neue Steuer!

Kirchensteuer ist auch bisher auf Kapitalerträge fällig. Nur der Zeitpunkt des Einzugs hat sich verschoben.

Hier sind einige Hintergrund-Informationen zu diesem Thema:
Bisher waren Kirchenmitglieder verpflichtet, einen Antrag auf Einbehaltung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge bei ihrer Bank zu stellen. Ab dem 1. Januar 2015 ist das nicht mehr erforderlich. Der Kirchensteuerabzug erfolgt künftig in einem automatisierten Verfahren. Dieses war bereits mit Einführung der Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge im Jahr 2009 beabsichtigt und konnte technisch erst jetzt umgesetzt werden.

Kapitalerträge unterlagen auch vor Einführung der Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge der Einkommensteuer und im Falle der Kirchensteuerpflicht der Kirchensteuer. Die Einführung der Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge hat hieran nichts geändert. Es handelt sich somit nicht um eine neue bzw. zusätzliche Steuer, sondern um ein neues Erhebungsverfahren. Abgeltungsteuer und Kirchensteuer fallen nur an, soweit die Kapitalerträge den so genannten Sparer-Pauschbetrag in Höhe von 801 € (bei Ledigen) bzw. 1.602 € (bei Verheirateten und Lebenspartnern) überschreiten. Übersteigen die Kapitalerträge den Sparer-Pauschbetrag nicht, fällt somit keine Kirchensteuer an.

Die Banken erhalten künftig vom Bundeszentralamt für Steuern das für die Erhebung notwendige Religionsmerkmal aus einer Datenbank (der so genannten KISTAM). Dieses erfolgt verschlüsselt auf elektronischem Wege unter Beachtung der hohen Anforderungen des Datenschutzes.
Der Kunde hat die Möglichkeit, der Weitergabe des Religionsmerkmales an die Bank ausdrücklich zu widersprechen und einen Sperrvermerk setzen zu lassen. Dafür stellt das Bundeszentralamt für Steuern ein amtliches Formular unter www.bzst.de zum Abruf bereit. Sofern ein Sperrvermerk gesetzt worden ist, sind die Kapitalerträge im Rahmen der Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt für die Berechnung der Kirchensteuer zu erklären.

Für weitere Fragen und Auskünfte steht Ihnen die Steuerabteilung im Landeskirchenamt der Nordkirche in Kiel unter der für Sie gebührenfreien Rufnummer 0800 -118 12 04 oder per E-Mail unter steuern@lka.nordkirche.de gern zur Verfügung.

Björn Schwarze, Dr. Heiner Naeve und Niels-Peter Mahler für den Finanzausschuss


« zurück zur Übersicht

Monatsspruch August 2018

Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
(1. Johannes 4,16)

Veranstaltungsorte

Das Gemeindezentrum finden Sie an der Holtenauer Straße 91, direkt neben der Citykirche St. Ansgar.

Der Paulus-Pavillon befindet sich neben der Pauluskirche am Niemannsweg.

Freunde der Kirchenmusik

Werden Sie Mitglied und unter- stützen Sie unsere Kirchenmusik www.kirchenmusik-kiel.de

Diakonisches Werk

www.diakonie-altholstein.de

Tageslosung

18.08.2018

Das sei ferne von uns, dass wir den HERRN verlassen!

Josua 24,16