Ev.- Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel

Patenschaften

Patenschaft ist ausgelaufen

Januar 2018

Camila hat ihre Ausbildung beendet, unsere Patenschaft ist somit in 2017 ausgelaufen - vielen Dank für Ihre zahlreichen Spenden! Eine weitere Patenschaft über das Kinderhilfswerk  ist aktuell nicht geplant - der Kirchengemeinderat wird sich über alternative Projekte informieren.

Camila kommt nach Paulo!

August 2010

Unser Patenkind Paulo ist erwachsen geworden und hat die Tagesstätte „Instituto Padre Cunha“ verlassen, er fällt nicht mehr in das Patenprogramm der Kindernothilfe (KNH).

Wie wir von den Mitarbeitern der Einrichtung erfahren haben, geht er nun tagsüber arbeiten, um seine Familie zu unterstützen und abends besucht er weiter die Schule, um bald seinen Abschluss in den Händen zu halten. Für die Aktivitäten der Tagesstätte war er in zwischen auch zu alt geworden.

Wir wünschen Ihm Gottes Segen auf all seinen Wegen.

Der Kirchengemeinderat hat nach dem Ausscheiden von Paulo beschlossen, die Tagesstätte über das Patenprogramm der KNH weiter zu unterstützen, um den Kindern dort eine Zukunft zu geben. Die KNH hat uns nun aus diesem Programm Camila de Almeida Piva ans Herz gelegt. Sie ist im April 2003 geboren und laut den Schwestern der Tagesstätte ein fröhliches, liebenswertes und lernwilliges Kind, dass gerne zur Schule geht.

Ihre Familie ist sehr arm, lebt auf sehr engstem Raum und hat große Schwierigkeiten. Die Eltern sind aber verantwortungsvolle Leute, die Camila viel Liebe und Zuwendung schenken. Diese Menschen brauchen die Unterstützung der Einrichtung. Ich freue mich, dass wir aus der Tagesstätte Camila eine Weile auf Ihrem Lebensweg begleiten dürfen. So wie das Patenkind früher an den Kindergottesdienst von Pastor Peine angegliedert war, wird es nach der Sommerpause der Kinderkirche in die Hände gelegt. So kommt der ursprüngliche Gedanke der Patenschaft „Kinder helfen Kindern“ wieder zum tragen.

Silke Schwarz

Unser Patenkind in Brasilien

Wer mit offenen Augen durch das Leben geht, sieht immer mal wieder große Plakate der Kindernothilfe. Die Kindernothilfe wurde 1959 von Christinnen und Christen in Duisburg mit dem Ziel gegründet, Not leidenden indischen Kindern zu helfen. Im Laufe der Jahre ist sie zu einem der größten christlichen Kinderhilfswerke in Europa gewachsen.

Heute fördert und erreicht die Kindernothilfe über 268.000 Mädchen und Jungen in 1081 Projekten in 27 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Neben der Schulbildung und späteren Ausbildung wird besonders auf Gesundheitsförderung und gute Ernährung der Kinder wert gelegt.

Die Projekte werden vor Ort von Einheimischen betreut, so dass auch die kulturellen und traditionellen Besonderheiten einer Region gewahrt werden.

Eines dieser Kinder ist Paulo Henrique dos Anjos aus Barbacena in Brasilien. Er wurde 1991 geboren und seit März 1997 wird er von unserer Gemeinde über die Kindernothilfe als Patenkind gefördert. Er geht in die Tagesstätte Padre Cunha in Barbacena. Diese Stadt ist etwa fünf Reisestunden von Rio de Janeiro entfernt. Paulos Eltern leben vom Mindestlohn und seine Mutter ist emotional instabil und kann sich nicht um ihre Kinder kümmern. Der Vater ist mit der Betreuung und Ernährung von Paulo und seinen beiden Schwestern überfordert.

Mit der Patenschaft fördern wir nicht nur Paulo selber sondern auch die Einrichtung, in der das Kind betreut wird. Wir stehen mit dem Jungen in brieflichem Kontakt und einmal im Jahr gibt es einen Jahresbericht von der Kindernothilfe über die Einrichtung in der Paulo lebt, so dass man immer Anteil hat an den Ereignissen dort. Paulo ist ein ganz normaler Teenager, der sehr gerne Fußball spielt, mit Schulproblemen zu kämpfen hat und von einer glücklichen Zukunft träumt. Er hat mir geschrieben, dass er die naturwissenschaftlichen Fächer in der Schule mag und später einmal im Heer dienen möchte. Wir wollen hoffen, dass er sich für ein Heer des Friedens und der Versöhnung entscheidet. Brasilien ist leider noch immer ein Hort von Gewalt, Drogen und Kriminalität, in dem Kinder und Jugendliche häufig keine andere Option sehen als auf diesem Wege ihr Glück zu suchen und dort niemals alt werden. Ich wünsche mir, dass wir Paulo begleiten dürfen, bis er seinen Platz in der Gesellschaft gefunden hat und auf anständige Weise alleine überleben kann, da er aber schon 17 Jahre alt wird, weiß ich nicht, wie lange wir noch einen gemeinsamen Weg mit ihm gehen dürfen.

Der Kontakt zur Kindernothilfe selber ist über den Kindergottesdienst von Pastor Peine aufgenommen worden, Kinder helfen Kindern, und es macht Freude, dieses schöne Erbe fortzusetzen.

Silke Schwarz

Spendenkonto

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel
Evangelische Bank eG
IBAN DE35 5206 0410 4106 5065 00

Bitte Spendenzweck "Patenkind Brasilien" und Anschrift (für die Spendenbescheinigung) angeben.

« zurück

Aktuelles

Mit der Heiligengeist-Gemeinde ins Theater. Unser Theater-Service für Gemeindemitglieder
mehr »

Newsletteranmeldung

Dürfen wir Sie per E-Mail über unsere Kirchenkonzerte und Veranstaltungen informieren?
mehr »

Freunde der Kirchenmusik

Werden Sie Mitglied und unter- stützen Sie unsere Kirchenmusik www.kirchenmusik-kiel.de

Diakonisches Werk

www.diakonie-altholstein.de

Tageslosung

16.11.2018

Es ist kein Fels, wie unser Gott ist.

1.Samuel 2,2