Ev.- Luth. Kirchengemeinde Heiligengeist in Kiel

Patenschaften und Partnerschaften

Tansania-Shokony-Projekte

Im letzten Sommer hatten wir Besuch aus Shokony - einige Gemeindemitglieder werden sich sicher noch an die 7 Afrikaner/innen in ihren bunten Kleidern und Hemden erinnern. Damals haben wir gemeinsam einige Projekte besprochen, die unserer deutschen Delegation bei ihrem Besuch im September 2008 in Shokony nahegebracht worden waren bzw. uns vor Ort dringlich erschienen.

Da ist zum ersten das Projekt der Schultoilette in Shokony, das wir mit der Schule in Kiel- Rammsee gemeinsam auf den Weg bringen wollen. Es stinkt dort nämlich im wahrsten Sinne des Wortes gen Himmel. Etwa 10 Erdlöcher, zwischen Jungen- und Mädchentoilette durch ein primitives Brett getrennt, dienen als Toiletten für 255 Schüler/innen. Notdürftig sind sie mit einem durchlöcherten, verrosteten Wellblechdach versehen. Ohne Wasseranschluss, ohne Spülung wird dieses Klo in der hintersten Ecke des Schulhofes von Tausenden von Fliegen umsurrt.

Die Finanzierung dieses Projektes soll durch Vermittlung einer Lehrerin und einer Mutter der Grundschule in Rammsee, die unserer Delegation im Jahre 2008 angehörten, durch die Fernseh-Umweltlotterie „BINGO“ erreicht werden. Die Gesamtkosten dieses Projektes werden auf etwa EUR 6.000 veranschlagt, wovon die Rammseer Schule EUR 1.500 aufbringt. Außerdem wird sich noch eine Firma „Development Association-BORDA“ um eine möglichst umweltfreundliche Technik vor Ort kümmern. Wir werden mit unserem Tansania-Ausschuss ca. EUR 5.000 vorfinanzieren, bis „BINGO“ eintreten wird.

Es handelt sich aus unserer Sicht hier um ein sehr sinnvolles Projekt, das die hygienischen Bedingungen deutlich verbessern wird. Die Schule hat in Shokony - ebenso wie die Kirche - eine große Ausstrahlung auf das ganze Leben der Dorfbewohner!

Ein weiteres Schulprojekt, das auch von Rammsee gefördert wird, ist die Verteilung von Milch - alle zwei Wochen - an die Schulkinder. Dieses sowie die Verteilung von Milch einmal wöchentlich an 120 Kindergartenkinder durch unseren Tansania-Ausschuss wird vielleicht schon bei Erscheinen des Gemeindebriefes auf dem Weg sein.

Als weiteres Projekt hat uns Pastor Urio die Einrichtung einer Tischlerwerkstatt in Karoro ans Herz gelegt. Karoro ist ein Ortsteil von Shokony, der etwas höher und weiter entfernt liegt. Um für die dortige Bevölkerung und insbesondere Jugendliche Arbeitsplätze zu schaffen, ist dieses Projekt auf einige Jahre ausgelegt und erfordert einen recht großen finanziellen Aufwand von uns. Wir werden hier auch in zeitlicher Hinsicht Geduld aufbringen müssen. Schließlich hat auch die von uns geförderte Dispensary bis zu ihrer Fertigstellung 6 Jahre gebraucht.

Die Dispensary stellt weiterhin eine wesentliche Aufgabe für uns dar. Sie läuft jetzt gut, hat mehr und mehr Patienten, zur Zeit einen Arzt und einen Laboranten (2 x wöchentlich) sowie eine Vollzeit-Krankenschwester. Diese war übrigens im vergangenen Jahr mit der Shokony- Delegation auch bei uns in Kiel. Die Personalkosten der Dispensary belaufen sich bisher auf ca. EUR 700 bis EUR 1.000 jährlich. Hier suchen wir noch starke Schultern, die einen Teil der Lasten mittragen können.

Eines unserer weiteren Projekte unterstützt Waisenkinder - zur Zeit 4 Jugendliche - mit je EUR 500 jährlich in ihrer Ausbildung. Dieses Programm läuft schon einige Jahre und betrifft nicht nur Aidswaisen. Aids ist zwar ein großes Problem in Tansania. Es gibt aber mindestens ebenso viele oder sogar noch mehr Waisen, deren Eltern durch Unfälle oder Krankheiten wie Malaria, Typhus usw. ums Leben gekommen sind.

Es gibt so viel zu tun!

Wer sich weiter informieren möchte über das Leben in Tansania, dem sei der Film „Quiniti“ ans Herz gelegt. Er läuft am Dienstag, den 16. 3. 2010 um 19.30 Uhr und am Mittwoch, den 17. 3. um 15 Uhr in unserem Gemeindehaus in der Reventlouallee. Wer aktiv unsere Arbeit unterstützen und damit zur Linderung der Not in Shokony beitragen möchte, ist herzlich aufgerufen, seine Spende auf unser Gemeindekonto bei der Ev. Darlehnsgenossenschaft Kiel, BLZ: 210 602 37, Kto.-Nr. 450 11 991 Stichwort: Shokony, einzuzahlen. Allen Spendern sei hiermit schon jetzt sehr herzlich gedankt.

Dr. Wiebke Witt

« zurück

Spenden für Shokony

Für dieses Jahr werden noch dringend Spendengelder benötigt.

Die Kontodaten lauten:
Kirchengemeinde Heiligengeist
Evangelische Bank eG
IBAN DE35 5206 0410 4106 5065 00
Stichwort: Shokony

Freunde der Kirchenmusik

Werden Sie Mitglied und unter- stützen Sie unsere Kirchenmusikwww.kirchenmusik-kiel.de

Diakonisches Werk

www.diakonie-altholstein.de

Tageslosung

17.06.2019

Gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein.

Jesaja 55,10-11